Wiener Rahmgulasch
Zutaten:
s.u.
Zubereitung:
Vor- und zubereiten: ca. 35 Min. Schmoren: ca. 1 Std. 750 g Kalbsvoressen (z. B. Schulter/Laffe) wenig Mehl zum Bestäuben Bratbutter zum Anbraten im Brattopf heiss werden lassen. Fleisch portionenweise beigeben, mit Mehl bestäu-ben und hellbraun anbraten, herausneh-men, Hitze reduzieren 1 Teelöffel Paprika ¿ Teelöffel Salz mischen, Fleisch würzen, Bratfett mit Haushaltpapier auftupfen, evtl. wenig Bratbutter beigeben 1 Zwiebel, fein gehackt 1 Knoblauchzehe, fein gehackt andämpfen ¡ unbehandelte Zitrone, nur dünn abgeschälte Schale, fein gehackt kurz mitdämpfen 1dl Weisswein dazugiessen, einköcheln 4¿ dl Fleischbouillon dazugiessen, aufkochen, Fleisch wieder beigeben, Hitze reduzieren, zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 1 Std. schmoren 1 Esslöffel Maizena, mit 4 Esslöffel Wasser oder Rahm angerührt unter Rühren dazugiessen, aufkochen, ca. 3 Min. kochen 1¿ dl Rahm dazugiessen, nur noch heiss werden lassen nach Bedarf Salz salzen wenig Paprika vor dem Servieren darüberstreuen Varianten – Statt Kalb- Schweinefleisch verwenden. – Gemüse und/oder Pilze mitköcheln. Lässt sich vorbereiten: Gericht mehrere Stunden im Voraus oder am Vortag schmoren. Nach dem Auskühlen zugedeckt kühl stellen. Vor dem Servieren heiss werden lassen, dann erst den Rahm dazugiessen. Dieses Rezept birgt eine Reiseerinne- rung, und zwar aus Österreich. Manch- mal ist es gar nicht so einfach, Gastge- bern ein Rezept zu entlocken. Wenn es aber gelingt, sind sie schliesslich dann doch ein bisschen stolz, dass ihr Gericht in einem Schweizer Rezeptbuch ver- ewigt wurde.

 Zurück